Preisträger_innen 2014

 

HAIRLINER’S Hagens und Kaemena GmbH

HAIRLINER’S Hagens und Kaemena GmbH wurde dafür ausgezeichnet, dass dieser Friseurbetrieb ganz bewusst auf Vielfalt setzt und sich dadurch in der Branche erfolgreich von anderen unterscheidet. Das Potential der Mitarbeitenden verschiedener kultureller Hintergründe wird gezielt genutzt: so werden Hairstylistinnen und -stylisten aus zwölf unterschiedlichen Nationen entsprechend ihrer Sprachkenntnisse für die vielfältigen Kundinnen und Kunden eingesetzt. Die Jury beeindruckte zudem die innovativen Maßnahmen zur Stärkung des Gemeinschaftssinns im heterogenen Team, wie „HAIRLINER’S AKTIV-gemeinsam bewegen“ und „an einem Strang ziehen“. Damit hat HAIRLINER’S Vorbildcharakter für kleine und mittelständische Betriebe.

RAT&TAT – Zentrum für Schwule und Lesben e.V.

RAT&TAT – Zentrum für Schwule und Lesben e.V. wurde dafür ausgezeichnet, dass der Verein sich des wichtigen Diversity Rand-Themas der sexuellen Orientierung umfassend annimmt: RAT&TAT berät, fördert die Selbstbestimmung von LSBT-Personen, betreibt wirksame Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zur Anerkennung geschlechtlicher wie sexueller Vielfalt, klärt auf zur Bekämpfung von Homophobie v.a. unter Jugendlichen aber auch in Unternehmen. RAT&TAT geht dabei weit über seine Funktion als Anlauf- und Beratungsstelle hinaus. Dem Verein kommt dabei eine singuläre Stellung im Bremer Raum zu.

Röhlig Logistics

Röhlig Logistics, ein inhabergeführtes Bremer Logistikunternehmen, wird ausgezeichnet für die Wertschätzung von Diversity als Unternehmenskultur, für die bewusste Schaffung einer kulturellen Vielfalt der Belegschaft, für das beispielhafte internationale Nachwuchsförderprogramm, für das Vorantreiben der Familienfreundlichkeit im Unternehmen sowie für die Herstellung ausgewogener Geschlechterverhältnisse. Die Jury würdigt die Haltung und Maßnahmen von Röhlig Logistics als ermutigendes Beispiel für andere Mittelständler.

InCa – Internationales Café

In diesem Jahr ging der Förderpreis, dotiert mit 2000 Euro, an: InCa – Internationales Café, ein ehrenamtliches Projekt von Studierenden, Berufstätigen, Flüchtlingen, Arbeitssuchenden, die mit den internationalen Café-Veranstaltungen einen Ort zum Kennenlernen, Begegnen und Austauschen schaffen. Besonders würdigte die Jury, dass die InCa-Events in einem gleichberechtigten Plenum geplant und Menschen mit Fluchthintergrund eingebunden werden. Die Initiative wurde auch ausgezeichnet für die bewusste Nutzung der Verschiedenheit der Mitglieder des Organisationsteams (verschiedene kulturelle Herkunft, Alter, Berufs- und Ausbildungsfelder, Lebenswirklichkeiten).
Trotz des kurzen Bestehens (seit Oktober 2013) erzielte InCa bereits eine große (über)regionale Aufmerksamkeit.
Der Förderpreis soll das InCA Team ermutigen, weiterzumachen.

Bremer Diversity Persönlichkeit 2014 – Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu

Als Bremer Diversity Persönlichkeit 2014 wurde Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlu, Turkologin, Erziehungswissenschaftlerin, Professorin für Interkulturelle Bildung und Konrektorin für Interkulturalität und Internationalität an der Universität Bremen, geehrt. Yasemin Karakaşoğlu zeichnet sich aus durch ihr langjähriges unermüdliches bildungspolitisches Engagement und ihre wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Themen wie die gegenseitige Beeinflussung von Religion und Erziehung, Zusammenhänge zwischen Migration und Geschlechterzugehörigkeit.

 

Von links: Kristina Niemeyer (Röhlig Logistics), Reiner Neumann (RAT&TAT Zentrum für Schule und Lesben e.V.), Raed Jazbeh (InCa, Internationales Café), Yasemin Karakaşoğlu (Diversity Persönlichkeit 2014), Rainer Kaemena (HAIRLINER'S Hagens und Kaemena); Foto: Frank Piechatzeck

Von links: Kristina Niemeyer (Röhlig Logistics), Reiner Neumann (RAT&TAT Zentrum für Schule und Lesben e.V.), Raed Jazbeh (InCa, Internationales Café), Yasemin Karakaşoğlu (Diversity Persönlichkeit 2014), Rainer Kaemena (HAIRLINER’S Hagens und Kaemena);
Foto: Frank Piechatzeck