Preisträger_innen 2016

 

café brand

Empowerment bei Kaffee und Kuchen: café brand – Bremer Diversity Preisträger 2016

Im café brand in Gröpelingen werden seit vielen Jahren gezielt Maßnahmen durchgeführt, um für sehr unterschiedliche Menschen Arbeitsbedingungen zu schaffen, die ihre persönliche Weiterentwicklung und Stabilisierung fördern und langfristig dazu beitragen, die Existenz des Unternehmens zu sichern.

Das café brand ist ein beliebter Treffpunkt in Gröpelingen. In der umgebauten Feuerwache werden die Gäste von Menschen bedient, die „anders“ sind, manche haben psychische Erkrankungen, andere sind seelisch oder geistig behindert. Das Personal arbeitet mit großem Engagement im Café. Wichtig ist, dass die Gäste sich dort wohlfühlen.

Die Menschen hinter der Theke oder im Service sind aufgrund ihrer Beeinträchtigung eigentlich nicht erwerbsfähig. Im café brand haben sie die Gelegenheit, einer arbeitsmarktnahen Beschäftigung nachzugehen, jeder und jede nach den eigenen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Sie werden gefördert und gefordert, aber nicht überfordert. „Unsere wichtigsten Prinzipien sind Empowerment und Personenzentrierung“, sagt Michael Scheer, Geschäftsführer der Gesellschaft für integrative Beschäftigung (GiB). „Wir stärken das Selbstvertrauen von Menschen, indem wir ihnen Verantwortung übertragen. Gleichzeitig nehmen wir Rücksicht auf ihre besonderen Bedürfnisse. Manche können bis zu sechs Stunden am Tag arbeiten, andere nur drei Stunden pro Woche. Das erfordert eine hohe Flexibilität bei der Organisation der Arbeit und bei der Aufgabenverteilung“, sagt Geschäftsführer Scheer.

Und das gelingt, auch mit Menschen, die nach amtlicher Einschätzung gar nicht arbeitsfähig sind. „Wenn eine Kollegin zu mir sagt, ich arbeite gern mit dir zusammen, dann ist das ein schönes Gefühl“, sagt eine Mitarbeiterin. Und ihr Kollege ergänzt: „Wenn ich mal einen Tag nicht hier bin, vermisse ich meine Arbeitskollegen.“

Aber es geht nicht in erster Linie um Sozialarbeit. Im Ergebnis muss die Qualität der Speisen und des Service stimmen. „Wir wollen nicht, dass die Gäste aus Mitleid hierherkommen, sondern weil es ihnen schmeckt“, sagt Scheer. Sie sollen zufrieden sein und wiederkommen.

Das café brand wurde mit dem Bunten Schlüssel: Vielfalt gestalten“ dafür ausgezeichnet, dass es seit vielen Jahren unter der Anwendung von Diversity Strategien Menschen mit verschiedenartigen psychischen Erkrankungen sowie geistigen und seelischen Behinderungen in einem unternehmerischen Umfeld beschäftigt. Dabei folgt die Organisation den Prinzipien von Empowerment (Übertragung von Verantwortung) wie auch von Vereinbarkeit (Rücksichtnahme auf besondere Bedürfnisse, daher flexibel gestaltbare Arbeitszeiten und Aufgabenverteilungen). Das café brand ist einer von drei Zweckbetrieben der Gesellschaft für integrative Beschäftigung (GiB), die neben dem Café auch einen Schulkiosk und die Gemüsewerft betreibt, die die Gastronomie mit frischem Gemüse versorgt. Die GiB erwirtschaftet einen großen Teil ihrer Kosten selbst. Das café brand ist sehr gut im Stadtteil verankert und wird von allen Bevölkerungsschichten an- und wahrgenommen; eine Standorterweiterung ist geplant. Somit ist das Café Brand, was Innovation, Ausdauer und Nachhaltigkeit angeht, preiswürdig.

café brand
Gröpelinger Heerstr. 226
28237 Bremen
Telefon 0421 – 6919642

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:00 bis 18:00 Uhr
Der Mittagstisch wird in der Zeit von 12:00 bis 14:30 Uhr angeboten.

www.cafe-brand.de

café brand auf youtube

http://www.gib-bremen.info/cafe-brand.php

www.gemüsewerft.de

 

 

Foto: Harald Rehling