Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/28/d360804505/htdocs/diversity/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5772

 

Richtlinien

 

 

Ausrichtung

Menschen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst, Kultur, Medien und Politik vernetzt die Diversity Tafel im Austausch über Förderung und Nutzung von Vielfalt in Unternehmen, Einrichtungen und Gesellschaft. Mit dieser Ausrichtung ist die Diversity Tafel inzwischen ein fester Bestandteil des Bremer Kulturlebens. Die Diversity Tafel wurde vom Zentrum für Interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen im Jahr 2011 ins Leben gerufen und wird seit April 2012 in Kooperation mit dem Mercedes-Benz Werk Bremen durchgeführt. Seit Mai 2017 wird die Tafel auch von der Trägergemeinschaft des Bremer Diversity Preises unterstützt. Einmal jährlich findet die Diversity Tafel immer am Deutschen Diversity-Tag, der von der Charta der Vielfalt initiiert wurde, statt. Die Gastgeber_innen und Orte wechseln von Jahr zu Jahr. Allen Tafeln gemeinsam ist der Fokus auf Managing Diversity.

 

Inhaltliche Gestaltung

Ein wichtiger Programmpunkt der Tafel ist die Darstellung dessen, was Diversity für die gastgebende Organisation bedeutet, welche Strategien zur Förderung von Vielfalt in die Wege geleitet, welche Maßnahmen und Aktivitäten zur Nutzung von Unterschieden wie Gemeinsamkeiten entwickelt wurden. Auch die künstlerischen Beiträge im Rahmen der Tafel sollten einen Bezug zum jeweiligen Thema haben.
Ergänzend setzen die Initiator_innen am Abend der Diversity Tafel den Startschuss für den Bremer Diversity Wettbewerb und informieren über die Bewerbungskriterien. Die Auszeichnung „Der Bunte Schlüssel: Vielfalt gestalten!“ wird im Dezember von der Hochschule Bremen gemeinsam mit dem Mercedes-Benz Werk Bremen und der Trägergemeinschaft verliehen.

 

Corporate Design

Für die Bremer Diversity Tafel wurde eine Reihe von Medien entwickelt, die jedem Gastgeber und jeder Gastgeberin bei der Vorbereitung wie Durchführung der Tafel zur Verfügung stehen. Dazu gehören Vorlagen von Einladungs- und Antwortkarten, Menükarten und Namensschilder. Inhaltlich sind die Medien mit der Geschäftsstelle des Diversity Preises, dem Zentrum für Interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen abzustimmen.

 

Koordination

Das Konzept jeder Tafel wird von der Gastgeberin / vom Gastgeber gemeinsam mit dem Zentrum für interkulturelles Management & Diversity der Hochschule Bremen und der Veranstaltungsmanagerin Christel Fangmann entwickelt. Die Tafel sollte mindestens 100 Gästen Raum bieten.
Christel Fangmann verantwortet das Einladungsmanagement. Eingeladen wird über eine Datenbank, in der alle bisherigen Gäste erfasst sind und die fortwährend aktualisiert wird sowie über Karten, die auf dem Postweg verschickt werden. In Absprache mit Christel Fangmann wird die Gästeliste von der Gastgeberin / dem Gastgeber ergänzt.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird vom Zentrum für Interkulturelles Management & Diversity und von der Veranstaltungsmanagerin Christel Fangmann unterstützt.

 

Kosten

Die Produktionskosten für die gestalteten Medien, wie z. B. Einladungskarten, Dekoration, sowie die Übernahme des Honorars für die Veranstaltungskoordination werden von der Gastgeberin / vom Gastgeber getragen. Weitere Ausgaben, z.B. für Moderation, Kulturbeiträge, Dokumentation werden im Vorfeld abgesprochen.
Die Höhe des Kostenbeitrags für die Bewirtung liegt im Ermessen der Gastgeberin / des Gastgebers.