DI_Logo_neu_2

 

Gewinner Diversity Idee 2016

Erstmals lobten die Hochschule Bremen und das Mercedes-Benz Werk Bremen im Namen der Bremer  Diversity Preis Trägergemeinschaft 2016 den Wettbewerb Diversity Idee des Jahres – mit dem Thema Einbindung und Teilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung in den Arbeitsmarkt – aus.

Preisträger ist die Idee „POTENTIAL POOL“ mit dem Ansatz, Fähigkeiten, Erfahrungen, Interessen und Talente von Geflüchteten online sichtbar zu machen und Begegnungen mit Arbeitgeber_innen zu schaffen. „Wir wissen ja nicht, wer zu uns gekommen ist.“ Dieser Satz von vielen Unternehmen hat Christine Bornkeßel, Amer Alfallaha und Essam Alashrafani zur Idee der Schaffung eines „Potential Pools“ auf einer Online Plattform bewogen.

Der „Potential Pool“ überzeugte die Jury durch das innovative und dringend benötigte Konzept der Vernetzung von Menschen mit Fluchterfahrung und potentiellen Arbeitgeber_innen im Rahmen einer Gruppe auf der Internetplattform Xing unter Einbindung von Geflüchteten. Das Konzept beinhaltet auch die Bekanntmachung und Verbreitung des „Potential Pools“ in der Unternehmerschaft wie unter Menschen mit Fluchterfahrung.


Die Gewinner der Diversity Idee des Jahres 2016: Essam Alashrafani, Amer Alfallaha, Christine Bornkeßel
Foto: Harald Rehling